Präsentation. Mit Konzept begeistern 2014-07-21T08:21:00+00:00

Sie sind hier: Startseite » Über Konzeption » Präsentation

Präsentation. Auf den Punkt

Stellen Sie sich vor: Das schriftliche Konzept war hervorragend. Der Konzeptioner hatte wochenlang daran gefeilt. Nur blieb am Ende zu wenig Zeit für die Präsentationsvorbereitung. Quasi übernacht wurde noch schnell eine Präsentation gezimmert und das Ergebnis war entsprechend. Ziemlich holprig und wenig überzeugend. Schade eigentlich!

Die Regel lautet: Das Kommunikationskonzept muß nicht nur gut sein, es muss in der Präsentation unbedingt auch gut kommuniziert werden:

  • Die Vorbereitung – Die Arbeit an der Präsentation beginnt beim Briefinggespräch. Schon in dieser frühen Phase versucht man Klarheit zu schaffen und möglichst viele Unwägbarkeiten auszuschalten. Man klärt zum Beispiel die Frage der Teilnehmer. Wer und wie viele hören bei der Präsentation zu? Der Präsentationsraum wird thematisiert. Falls möglich, wirft man im Vorfeld einen prüfenden Blick hinein. Dann stellt sich noch die Frage der Präsentationszeit. Wie lange darf man zur Sache reden? Alles in allem: Nicht wenige Präsentationen stolpern über Mängel in der Vorbereitungsphase.
  • Die Technik– Alle Aussagen, die nicht nur im Wort, sondern auch visuell transportiert werden, kommen besser an. Daher empfiehlt es sich in jedem Fall, bei der Präsentation professionelle technische Hilftsmittel zur Visualisierung zu nutzen. Es muss allerdings nicht immer das Zweiergespann Beamer und Notebook sein. Oft reichen eine Flipchart oder der eine Pinnwand aus.
  • Die Chartfolien – Was in vielen Präsentationen an die Wand geworfen wird, spottet jeder Beschreibung. Staubige Textwüsten und eine endlose Aufreihung von Fakten. Viele Chartfolien behindern den Vortrag, anstatt ihn zu unterstützen. Die goldende Regel lautet: Weniger drauf ist mehr!
  • Der Präsentationsvortrag – Nicht jeder ist ein rethorisches Genie. Nicht jeder hat die Moderatorqualitäten eines Thomas Gottschalk. Dennoch kann fast jeder einen vernünftigen Präsentationsvortrag halten. Er muß sich gründlich vorbereiten und beim Vortrag sich und seinem Konzept treu bleiben. Die Zuhörer müssen spüren, das man von jeder Kernaussage auch wirklich selbst überzeugt ist.