Dimensionen. Das Ganze ist mehr 2016-10-11T14:19:35+00:00

Sie sind hier: Startseite » Über Kommunikation » Dimensionen

Dimension. Das Ganze ist mehr

Integrierte Kommunikation wird in der Diskussion oft nur als das Zusammenspiel der Disziplinen verstanden. Diese Sicht der Dinge greift allerdings wesentlich zu kurz. Eine konsequente Integration hat mehrere grundlegende Dimensionen, die parallel anzugehen sind. Nur in der Kombination aller Dimensionen wird dem ganzheitlichen Prozess der Kommunikation angemessen entsprochen:

  • Instrumentell – Ganz gleich ob Werbung, Public Relations, Social Media oder Direktmarketing – alle Disziplinen der Kommunikation gehören zu einem gemeinsamen System. Sie müssen sauber ineinandergreifen. Ohne Ausnahme!
  • Formal – Alle visuellen Elemente des Unternehmens sind wie aus einem Guss. Es wird ein prägnantes, geschlossenes Erscheinungsbild nach innen und außen vermittelt.
  • Inhaltlich – Die Kommunikationsbotschaften des Unternehmens müssen ebenso auf einer Grundlinie liegen. Durcheinander reden ist verboten. Es wird stets mit einer Stimme gesprochen.
  • Strategisch – Die Kommunikationsarbeit braucht ein strategisches Dachkonzept. Es gibt eine abgestimmte Zielsetzung, eine klare Zielgruppenausrichtung und eine einheitliche Positionierung für alle Disziplinen.
  • Zeitlich – Die Kommunikationsaktivitäten dürfen zeitlich nie kollidieren. Die integrierte Kommunikation hat eine durchdachte Gesamtdramaturgie, an der alle Mittel und Maßnahmen ausgerichtet sind.
  • Organisatorisch – Integrierte Kommunikation braucht immer auch eine organisatorische Verankerung im Unternehmen. Aus isolierten Fachabteilungen sind mit der Zeit integrierte Teams zu formen.
  • Normativ – Es muß letztendlich auch eine integrierende Unternehmenskultur geben. Man braucht das entsprechende Klima und die nötigen Freiräume, um nach innen und außen integriert kommunizieren zu können.