Unternehmenskommunikation 2017-07-30T15:45:34+00:00

Kommunikation auf den Punkt bringen

„Man kann nicht nicht kommunizieren“

Paul Watzlawick

Status.

Kommunikation entscheidet

Tatsachen entscheiden? Die Menschen urteilen nicht aufgrund der Wirklichkeit, sondern aufgrund der Kommunikation von der Wirklichkeit. Zwischen Wahrnehmung und Wirklichkeit gibt es oft erhebliche Abweichungen.

Am Ende ist erfolgreich, wer als erfolgreich wahrgenommen wird. Und die Wahrnehmung wird von der Kommunikation geprägt. Das macht Kommunikation entscheidend!

Die Flut steigt

In der modernen Medien- und Informationsgesellschaft verdoppelt sich die Informationsmenge alle zwei bis drei Jahre. Allerdings können die Menschen nur einen Bruchteil davon verarbeiten. Das Gehirn ist ein Wunder an Leistung, hat aber einen Flaschenhals: die bewußte Wahrnehmung. Es kann nur fünf Worte oder ein einfaches Bild in der Sekunde bewußt wahrnehmen.

In der Folge gehen  rund 97 Prozent aller Kommunikationsimpulse, die Unternehmen und Institutionen an ihre Zielgruppen aussenden, verloren. Sie versinken unbeachtet im kommunikativen Grundrauschen.

„Aufmerksamkeit ist die knappste Ressource im 21. Jahrhundert“

Georg Franck

Problem.

„Es ist ein Beweis hoher Bildung, die größten Dinge auf die einfachste Art zu sagen“

Ralph Waldo Emerson

Chance.

Bemerkenswert kommunizieren  

Um in der Flut Auftrieb zu bekommen, muss sich Kommunikation an fünf Überlebensregeln halten:

Einfach und klar kommunizieren.  Wer etwas zu sagen hat, kommt auf den Punkt. Wirksame Kommunikation ist die Kunst der Reduktion.

Unverwechselbar kommunizieren. Man setzt sich durch, wenn sich das Profil unterscheidet. Wirksame Kommunikation ist kontrollierte Abweichung von der Norm.

Emotional kommunizieren. Was treibt die Menschen an? Emotionen! Deshalb braucht jeder Ansprache emotionale Kraft. Wirksame Kommunikation fühlt sich gut an.

Assoziativ und episodisch kommunizieren. Wirksame Kommunikation ist Kopfkino. Starke Bilder und gute Geschichten sind die Betriebsstoffe unseres Gehirns.

Sozial kommunizieren. Wirksame Kommunikation wird nach den Regeln des sozialen Zusammenlebens gefühlt und bewertet. Sie hält, was sie verspricht.

Kommunikation braucht Konzeption  

Nicht die richtigen Mittel und Maßnahmen bringen den Erfolg, sondern die richtige Strategie. Nur mit operativem Aktionismus allein droht die Kommunikation abzutreiben und unterzugehen.

Will man die Regeln der Kommunikation konsequent umsetzen, um in der Kommunikationsflut Beachtung zu finden, muss man mit strategischem Konzept an die Kommunikationsplanung gehen. Das Konzept gibt einen klaren Kurs vor, an dem sich alles orientiert.

„Ohne klare Strategie, kann jeder Weg der Falsche sein…“

Michael E. Porter

Konzept.